Multimedia Festplatten sind kleine Alleskönner, auf denen man alle Bild-, Video- und Musikdateien abspeichern und wiedergeben kann. Die Festplatte ist transportabel und man kann sie außer an dem PC auch an den Fernseher und an die HiFi-Anlage anschließen.

Empfohlene Multimedia Festplatten


Die Multimedia-Festplatte ersetzt somit den herkömmlichen Video- und/oder DVD-Recorder am Fernseher, da sie auch über eine Aufnahmefunktion verfügen kann, um TV-Sendungen aufzunehmen. Die Aufnahmefunktion kann außerdem dazu genutzt werden, um die heimische VHS-Filmsammlung zu digitalisieren. Die Multimedia Festplatten lassen sich bequem vom Sofa aus mit einer Fernbedienung steuern.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Bevor man sich eine Multimedia Festplatte kauft, sollte man sich fragen: „Wofür brauche ich diese, für was möchte ich sie nutzen?“ Man sollte sich immer danach entscheiden, für was man die Multimedia Festplatte braucht und nicht weil etwas viel Speicherkapazität hat oder gerade im Angebot ist. Will man z. B. Internetradio aufnehmen, sollte man darauf achten, dass die Festplatte diese Funktion unterstützt. Die nächsten Fragen, welche man sich stellen sollte: „An welche Geräte möchte ich die Multimediale Festplatte anschließen?“ „Passt eine Multimedia Festplatte auch zu meinen anderen Geräten, sprich sind diese miteinander kompatibel?“

Was nützt es, wenn man eine Multimedia Festplatte hat, aber man kann sie nirgends anschließen, da die Anschlüsse fehlen bzw. die Festplatte vom Computer nicht erkannt wird? Ebenfalls spielt der Preis eine entscheidende Rolle. Es gibt Mediale Festplatten schon für 80 Euro, aber man sollte sich bewusst sein, dass diese erhebliche Mängel aufweisen können und nicht alle gängigen Formate abspielen bzw. nur bedingt über Anschlüsse für elektronische Geräte besitzen.

Multimedia-Festplatten sind auch als Bausätze zu kaufen. Gegenüber der fertigen Multimedia Festplatte bieten sie in Sachen Preis eine gute Alternative. Jedoch ist bei einem Bausatz zusätzlich der Kauf einer normalen Festplatte notwendig. Beim Kauf einer solchen ist darauf zu achten, dass diese in Sachen Größe, Speicher, der Datentransferrate und der Drehzahl zum restlichen Equipment passt.

Der Anschluss der Multimedia Festplatte

Die Multimedia Festplatte sollte über folgende Anschlüsse verfügen:  Für den Anschluss am PC sollte ein USB 2.0 oder 3.0 vorhanden sein. Es ist darauf zu achten, dass auch der PC über einen solchen verfügt und nicht den alten USB 1.1. Dieser hat eine sehr langsame Datentransferrate. Wird ein 2.0 an einen 1.1 angeschlossen, so wird automatisch die Übertragungsgeschwindigkeit des langsameren Anschlusses übernommen.

Man kann die Festplatte auch per Netzwerk betreiben. Das heißt, über eine WLAN oder LAN Verbindung kann man die Daten vom Computer kopieren. Dazu wird allerdings ein WLAN-Stick und ein Router benötigt, der die Festplatte mit dem Computer verbindet.

Eine weitere Möglichkeit der Datenübertragung von PC auf die Multimedia Festplatte sind Speicherkarten. Viele Geräte verfügen über einen Speicherkartenslot für CompactFlash oder SC-Speicherkarten. Auf diese Weise muss die Festplatte nicht immer an den PC angeschlossen werden, sondern die Daten werden via SD-Karte von A nach B transportiert.

Für den Anschluss am Fernseher und die HiFi-Anlage sollte ein Scart-Anschluss sowie Composite Video & Audio (AV Ein und AV Aus), DVI-Anschluss, Component Video (Y, Pb, Pr; Coaxial S/PDIF output) und HDMI vorhanden sein.

Die Festplatte sollte über einen eigenen Netzschalter verfügen, so dass man sie separat vom Stromanschluss nehmen kann.

Die Installation am PC

Beim Anschluss an den PC sollte dieser die Festplatte sofort erkennen; d.h. es sollte keine extra Installation von Nöten sein.  Bei älteren PC’s, welche externe Hardware nicht automatisch erkennen, muss diese installiert werden mittels einer Software bzw. es sind auch evtl. neue Treiber erforderlich, welche die Hersteller allerdings auf deren Homepages kostenlos zum Download anbieten. Es ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass die PC-Anforderungen erfüllt werden. Um die Festplatte an den PC anschließen zu können, werden bestimmte Betriebssysteme vorausgesetzt. Meist sind dies Windows XP oder Vista.

Die Formatierung

Die meisten Multimedia Festplatten haben die Standard-Formatierung FAT32. Das ist die Bezeichnung für das Format oder Dateisystem. Dieses Dateisystem kann Dateien nur bis max. 4 GB Größe bearbeiten oder verwalten. Deshalb ist es oft notwendig, die Multimedia Festplatten neu zu formatieren in die Formatierung NTFS. NTFS ist ein neueres Datensystem von Windows und weist diese Größenbeschränkungen nicht mehr auf.  Die Formatierung kann man ändern unter: Explorer öffnen, mit rechter Maustaste Laufwerk anklicken (also die Multimedia Festplatte) und die Funktion „Formatieren“ wählen. Dort dann den Dateisystemtyp NTFS auswählen und abspeichern.

Die Geräusche

Eine Festplatte hat innen rotierende Scheiben. Diese verursachen einen Lärm. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Festplatte so geräuscharm wie möglich läuft. Es ist auch auf das Gehäuse zu achten. Es sollte kompakt und robust gebaut sein und keine losen Teile haben. Wenn man diese in der Hand hält, so sollte nichts wackeln. Die Festplatte sollte mind. 4 gummierte Füße haben, welche die Schwingungen der Scheiben dämpft, die beim Rotieren entstehen. Es kann sonst sein, dass die Festplatte auf dem Tisch ein vibrierendes Geräusch von sich gibt. Die Festplatte sollte sicher auf dem Tisch stehen und nicht wackeln.  Manche Multimedia Festplatten verfügen über einen eingebauten Lüfter. Dieser sollte ebenfalls so geräuscharm wie möglich laufen.  Wichtig: Bevor man die Festplatte kauft, sollte man sie im Geschäft anschließen lassen und testen, so dass man die Geräusche der Festplatte hören kann.

Der Preis

Der Preis hängt davon ab, welche Leistungen die Festplatte erbringt. Dieses Preis-/Leistungsverhältnis sollte jedoch ausgewogen sein.  Oft ist der Preis auch davon abhängig, wann die Festplatte auf den Markt gekommen ist. Wenn diese heute erscheint und man sie gleich am nächsten Tag kauft, dann zahlt man oft viel mehr, als die Festplatte eigentlich wert ist. Wenn man ein bisschen abwartet – einige Wochen – dann sinken die Preise jeder Festplatte, den die technische Entwicklung geht so schnell vonstatten, dass alle paar Monate eine neue Multimedia HDD auf den Markt kommt. Für eine gute Multimedia Festplatte sollte man zwischen 100 und 250 Euro einkalkulieren, je nach Hersteller und Ausführung.

Speicherkapazität

Multimediale Festplatten gibt es in verschiedenen Größen: 0,85‘‘, 1,0‘‘, 1,3‘‘, 1,8‘‘, 2,5‘‘, 3,5‘‘ und 5,25 Zoll. Die Speicherkapazität reicht von 10 MB (Megabyte) bis zu 1 TB (Terabyte) und mehr. Da sich die Technik ständig weiter entwickelt, erscheinen täglich neue Festplatten auf den Markt, welche eine immer größere Speicherkapazität aufweisen. Die gängigsten Größen auf dem momentanen Markt sind 2,5‘‘ und 3,5‘‘ Multimedia Festplatten mit 250 und 500 GB.

Abspielbare Formate

Die Multimedia Festplatte sollte mindestens folgende Formate erkennen und auch abspielen:  Videos im VCD/MPEG-1, SVCD/MPEG-2, DVD (IFO, VOB) und MPEG-4-Format, DivX, Xvid, WMV. Musik oder Hörbücher im MP3-, WMA- und WAV-Format sowie die Formate Ogg, AAC und PCM. Bilder im JPEG-, BMP- und TIF-Format.

Die Bedienung

Der PC sollte die Festplatte von selbst als Laufwerk oder Wechseldatenträger erkennen und die Daten einfach zu kopieren sein.  Die Bedienung am TV sollte übersichtlich gestaltet und logisch aufgebaut sein, sowie die Menüführung mit klarer Struktur. Die Fernbedienung sollte übersichtlich sein und mit ausreichend großen Tasten geliefert werden.

Testsieger

  • Iomega 34388 Multimedia Screenplay 1000GB externe Festplatte (USB 2.0, HDMI)
  • Trekstor MovieStation pocket 2,5 Zoll externe Multimedia-Festplatte 500 GB HDD USB 2.0
  • Me2 Festplatte extern ME600HD-500 500GB 3,5 Zoll USB 2.0 / Scart / HDMI Multimedia
  • Western Digital My Book Essential Edition WDH1U10000E Festplatte extern 1 TB HDD USB 2.0 EU-PLUG
  • Weitere Hersteller sind u.a.: Fujitsu, Memup, Emtec, Dvico, Phillips.

Aufbau einer Multimedia Festplatte

Festplatten sind magnetische Speichermedien in der Computertechnik. Auf diesen Festplatten werden binäre Daten auf eine rotierende (sich drehende) ferromagnetische Scheibe geschrieben. Der Name Festplatte (Hard Disc Drive = HDD) stammt daher, dass im Gegensatz zur Diskette, welche eine dünne flexible Scheibe enthält, die Scheibe aus einem festen starren Material gefertigt ist.

Eine Multimedia Festplatte besteht unter anderem aus folgenden Komponenten:

  • den Platters, das sind eine oder mehrere drehbare Scheiben
  • eine Spindel, auf der die Scheiben montiert sind und sich dort um die eigene Achse drehen
  • ein Motor (Elektro) für den Antrieb der Scheibe
  • den Heads, das sind Lese- und Schreibköpfe
  • Gleitlager der Spindel
  • Steuerelektronik für den Motor und die Heads
  • eine sog. Schnittstelle (ATA, SATA) an der die Festplatte an den Computer angeschlossen wird sowie die Schnittstellen für den TV, die Sat-Anlage und die HiFi-Anlage.

Des Weiteren verfügen Multimedia Festplatten über ein eigenes – wenn auch sehr einfaches – Betriebssystem, welches meist Windows- als auch MAC-kompatibel ist.

Impressum